Interaktive Zeitreise

Teaser
Interaktive Friedrichstadt-Zeitreise

Blick in die Geschichte
Friedrichstadt in 15 Epochen –
entdecken Sie die Meilensteine
von 1621 bis in die Zukunft

Schleswig-Holsteinischer Literatursommer: "Hund und Hase"

Liebesversuche - Ursula Priess liest in Friedrichstadt

Ort
Synagoge Friedrichstadt

Veranstalter
Kuratorium Kultur- und Gedenkstätte Ehemalige Synagoge Friedrichstadt in Kooperation mit dem Literaturhaus S-H

Termine
Mo, 25.07.2016, 20:00 Uhr - 22:00 Uhr

Im Rahmen des Literatursommers Schleswig-Holstein wird Ursula Priess, älteste Tochter von Max Frisch, in der Kultur- und Gedenkstätte Ehemalige Synagoge Friedrichstadt zu Gast sein und aus ihrem Roman „Hund und Hase“ lesen.

Ein Mann und eine Frau treffen sich nach Jahren zufällig wieder – Sie flogen aufeinander zu wie Bruder und Schwester und Cousin und Cousine und alte und neue Geliebte in einem, so fraglos, so selbstverständlich, so nah, so vertraut, nach so langer Zeit! Und doch so neu! Als ob sie jetzt, in ihrem Alter, noch einmal eine Chance hätten. Plötzlich schien möglich, was früher nicht möglich war. Lino und Ursina haben sich vor Urzeiten gekannt und geliebt, trennten sich und trafen sich im Alter zufällig wieder. An vier unterschiedlichen Orten, mit jeweils ganz interschiedlichen  biografischen Vorgaben im Gepäck, probieren sie, wohin ihre alt-neue Liebe sie trägt beziehungsweise was sie daraus zu machen in der Lage sind; und kommen zu vier sehr unterschiedlichen Lösungen.
Einzig ihre Namen – Lino und Ursina – bleiben immer gleich.
Und die Geschichte mit Assja, dem Hund, der früh und genau erspürt, wie es um die Liebe von Lino und Ursina jeweils steht – oder eben: wohin der Hase läuft...

Ursula Priess, 1943 in Zürich geboren, hat zunächst als Heilpädagogin in Schweden, Schottland, Deutschland gearbeitet. Mutter von vier Kindern. Reisen in Europa, Indien und Pakistan, und in die Türkei, wo sie zwei Jahre lebte. Im Jahr 2009 erschien ihr viel beachteter Roman »Sturz durch alle Spiegel«, in dem sie sich mit ihrem Vater, dem großen Schweizer Schriftsteller Max Frisch auseinandersetzt, 2011 der Roman »Mitte der Welt«, in dem sie ihre Aufenthalte in Istanbul verarbeitet. Heute lebt Ursula Priess in Norddeutschland und in Berlin.

 Eintritt: 7 € (ermäßigt 5 €)

Vvk: Touristinformation 0 48 81/93 93 0

SERVICENUMMER +49 (0)4881-93930