Interaktive Zeitreise

Teaser
Interaktive Friedrichstadt-Zeitreise

Blick in die Geschichte
Friedrichstadt in 15 Epochen –
entdecken Sie die Meilensteine
von 1621 bis in die Zukunft

Kammermusikabend

SCHOSTAKOWITSCH – DIE SPÄTEN SONATEN

Ort
Synagoge Friedrichstadt

Termine
Sa, 14.10.2017, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr

 

Am Sonnabend, den 14. Oktober 2017 um 17 Uhr, werden die Schweizer Geigerin Maja Hunziker und der Hamburger Komponist und Pianist Thorsten Kuhn in Friedrichstadt zu Gast sein. Gemeinsam werden sie einen Abend mit Sonaten von Dimitri Schostakowitsch für Geige und Klavier gestalten.

Maja Hunziker (Violine und Viola) und Thorsten Kuhn (Klavier) präsentieren mit Dmitri Schostakowitschs Sonaten op. 134 (1969) und op. 147 (1975) ein Stück Zeitgeschichte des zwanzigsten Jahrhunderts und auch einen Endpunkt des klassisch-romantischen Stils, wie der große russische Meister ihn sah und auflöste. Eine Musik im Spannungsfeld von Angriffslust und Verinnerlichung.

Schostakowitsch schrieb seine Violinsonate op. 134 im Jahre 1969 zum 60. Geburtstag des Geigers Igor Oistrach. Konzentration der Mittel und Klarheit im Ausdruck kennzeichnen dieses Spätwerk des Komponisten. „Es mögen nur wenig Noten sein, aber es ist viel Musik“, sagte er einmal.

Schon gezeichnet von der tödlichen Krankheit begann Schostakowitsch im Mai 1975, drei Monate vor seinem Tod, mit der Komposition einer Bratschensonate. Diese Sonate op. 147 sollte das letzte Werk des Komponisten sein, zugleich eines seiner intimsten, ein Stück der “autobiographischen Zusammenfassung”. Das Finale der Sonate gehört zu den ergreifendsten Abschiedsgesängen, die jemals geschrieben wurden. Schostakowitsch hat hier das Adagio der “Mondscheinsonate” von Beethoven verarbeitet. 

Das Programm wird moderiert von René Mense.


Eintritt: 12 €

Kultur- und Gedenkstätte
Ehemalige Synagoge Friedrichstadt
Am Binnenhafen 17
25840 Friedrichstadt

SERVICENUMMER +49 (0)4881-93930